Jana Johannes - Krankengymnastik & Physiotherapie -

Mein Behandlungsangebot umfasst

Krankengymnastik

In der Krankengymnastik werden Bewegungsübungen angewandt, die der Funktionserhaltung und der Funktionsverbesserung einzelner Organsysteme, bzw. des Gesamtorganismus des Menschen dienen.

Physiotherapie

Hier erweitert sich der Anwendungsbereich auf den menschlichen Körper. Dazu gehören die Massage, Hydro- und Elektrotherapie und die Gymnastik.

 

Kältetherapie

Der Kältereiz durch Kühlung verringert Schmerzen bei Schwellungen und entzündlichen Prozessen oder Reizungen.

Wärmetherapie (Heißluft & Fango)

Wärme wirkt erweiternd auf die Blutgefäße und bewirkt eine lokale Durchblutungserhöhung dort, wo der Wärmereiz abgegeben wird.

 

Manuelle Lymphdrainage

Durch Störungen im Lymphsystem entwickeln sich Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe, Ödeme genannt. Durch den Schubreiz über die Haut, der vom Behandler ausgeführt wird, wird das Ödem zur Entstauung gebracht. Ein Ödem bedarf immer der Behandlung, weil es stets zur Verschlechterung neigt.

 

Fußreflexzonenbehandlung

Eine weitere Möglichkeit, den Körper positiv zu beeinflussen, ist die Behandlung der Reflexzonen am Fuß. Entsprechende Zonen am Fuß haben eine reflektorische Verbindung zur entsprechenden Körperstelle, bzw. zum entsprechenden organ. Wird die Zone am Fuß behandelt, erfolgt eine Entspannung und eine Durchblutungserhöhung im gewünschten Gebiet.

 

Dorn- und Breuss-Therapie

Die Dorn-Therapie korrigiert fehlstehende Wirbel, die symptomatisch Beschwerden verursachen. Die Breuss-Therapie ist von der Behandlungsart her eine Wirbelsäulenmassage, die auch Wirbelfehlstellungen korrigiert, aber auch die Regenerierung der Bandscheiben unterstützt.

 

Traktionsbehandlungen für Hals- und Lendenwirbelsäule

Das sind Streckbehandlungen für die Hals- und Lendenwirbelsäule, die mit einem entsprechenden Streckgerät durchgeführt werden.

 

Klassische Massage

Diese lockern verspannte Muskeln, können aber auch schlaffe Muskeln durch kräftige Griffe stärken.

 

Elektrotherapie

Elektrobehandlungen im Mittel- und Niederfrequenzbereich, z.B. Ultrareizstrom, Interferenzstrom, diagnostischer Strom.

 

Rückenschule

In der Einzel- und Gruppentherapie werden Patienten mit Rückenbeschwerden zu richtigem Verhalten im Alltag angeleitet, sowie Übungen zur Stärkung des Rückens geübt und besprochen.

 

Skoliosebehandlung

Eine Skoliose wird meist von Orthopäden festgestellt und bedarf entsprechender Stabilisierungsgymnastik. Unbehandelt kann sie sich, gerade bei Heranwachsenden, verschlechtern. Erlernte Übungen müssen meist, auch zu Hause, beibehalten und geturnt werden.

 

TRIGGER - Punkt - Behandlung

Myofasziale Triggerpunkte sind tastbar verhärtete Stellen in einem Muskel oder seiner Fascie. Sie sind empfindlich und auf Druck schmerzhaft. Von ihnen werden Schmerzen und vegetative Störungen ausgelöst. Die Triggerpunkte können mit Wärme und Dehntechniken aufgelöst werden.  

 

M-EXTENDER 1000 - Behandlung

Infolge der einstellbaren Schräglage wird eine sanfte Traktion auf die Wirbelsäule und den dazugehörenden Gelenken erzielt. Der auf der Wirbelsäule liegende Druck wird langsam genommen und die in den Zwischenwirbelräumen gelegenen Bandscheiben können sich "erholen" und regenerieren. Damit wird auch der Druck auf die austretenden Nerven verringert, die Schmerzen werden vielfach schon nach Minuten gelindert.                        

KG am Gerät

Zusätzlich können die Patienten auf der Verordnungsgrundlage "KG-Gerät" an der Funktionsstemme, am Vertikalzug, am Rückentrainer und an anderen Zugapparaten trainieren.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jana Johannes